Fotos

Juni 2005:  Wochenendtrip nach Krakau

Fotos


Anreise

Der Hinflug mit Wizzair ...
... nach Kattowitz.
Mit dem Bus geht's durch das grŘne Polen nach Krakau.
Unser 4-Sterne-Hotel Demel


Die Altstadt von Krakau

Wir laufen Richtung Altstadt
Die Barbakane vor dem Florianstor
Das Florianstor ...
... ist der letzte ▄berrest der alten Stadtmauern.
Der Marktplatz von Krakau (Rynek Glˇwny)
... mit den berŘhmten Tuchhallen
und dem Rathausturm, der hier ohne Rathaus steht.
Die Jugend trifft sich am Adam Mickiewicz Denkmal
Innerhalb der Tuchhallen ...
... herrscht geschńftiges Treiben.
Die Marienkirche
... das Wahrzeichen der Stadt.
Papst Johannes Paul II. war einst Bewohner von Krakau
Mit einer Kutsche fahren wir durch die prńchtigen Stra▀en ...
und vorbei an den sch÷nen Hńusern.
Die romanische St. Andreas-Kirche
Die St. Peter und Paul Kirche des Jesuitenorden
ZurŘck auf dem Marktplatz ...
... laufen wir zum Wawelberg
Von hier aus regierten Polens K÷nige das Land Řber 500 Jahre lang
Die Kathedrale auf dem Wawel
Mario vor der Kathedrale
Viele Hochzeitspaare nutzen diese Kulisse fŘr Fotos
Rose im Innenhof des Wawel
Den Abend lassen wir in einer der Hinterhof-Kneipen ausklingen
Die Marienkirche am Abend
Der Abschluss fŘr einen perfekten Tag: gegenŘber vom Hotel findet zufńllig ein Feuerwerk statt


Das Museum Auschwitz-Birkenau

Am nńchsten Tag fahren wir nach Oswiecim ins Museum Auschwitz-Birkenau
Als Mahnmal fŘr die Nachwelt
wurden hier die beiden Konzentrationslager Auschwitz I und ...
Auschwitz II-Birkenau erhalten.
An der Gedenkstńtte selbst findet man folgende Inschrift in Řber 10 Sprachen:
Dieser Ort sei allezeit
ein Aufschrei der Verzweiflung
und Mahnung an die Menschheit.
Hier ermordeten die Nazis
etwa anderthalb Millionen Mńnner,
Frauen
und Kinder.
Die meisten waren Juden
aus verschiedenen Lńndern Europas.


Abreise

Unsere Abreise geht vom Flughafen Krakau-Balice ...
... mit easyJet nach Dortmund.