05 11 West Europa
Fotos

Dezember 2009:  Kurztrip nach Litauen

Fotos


Montag, 14.12.: Weihnachtlicher Empfang in Kaunas

Vom Bremer Hauptbahnhof fahre ich mit der S-Bahn zum Flughafen
Die Landung in Kaunas erfolgt im dichten Schneegestöber
Winterlicher Empfang in Kaunas bei -15° Celsius
Gut dass ich ein besonders gemütliches Hotel zum Aufwärmen gebucht habe
Video: Weihnachtsstimmung auf dem Rathausplatz
Auf dem Rathausplatz steht ein begehbarer Weihnachtsbaum
In seinem Inneren haben Kinder ihre Wünsche auf Zetteln angebracht
In einer der urigen Gaststätten der Altstadt esse ich zu Abend


Dienstag, 15.12.: Rundgang durch Kaunas

Von meinem Hotel aus überquere ich bei eisigen Temperaturen die Vytauto-Brücke
Mit einer Standseilbahn fahre ich den Hügel Aleksotas hinauf
Von hier oben habe ich eine herrliche Sicht auf die Stadt
Panoramabild: Das verschneite Kaunas
Auf dem Rathausplatz dominiert das weiße Rathaus
Aber auch andere schöne Bauwerke befinden sich hier
Dazu zählt die St.-Franziskus-Kirche
Hinter dem Rathausplatz steht die St.-Georg-Kirche mit Kloster
... sowie die kleine aber bedeutende Burg der Stadt
Sie wird zurzeit wieder renoviert und aufgebaut
Das Perkūnas Haus in prächtiger Backsteingotik
Die wichtigste Fußgängerzone durch die Altstadt ist die Vilniaus gatvė
Mit ihren historische Straßenlaternen und Telefonzellen wirkt sie überaus hübsch
Die Vilniaus gatvė führt weiter in die Neustadt
Der 30 Meter breite Laisvės alėja ist die Haupteinkaufsstraße der Stadt
Denkmal für Vytautas dem Großen, dem Volkshelden Litauens
Die Laisvės alėja wird geprägt von der Hl. Erzengel-Michael-Kirche
Das Freiheitsdenkmal vor dem Militärmuseum
Gegenüber dem Freiheitsdenkmal brennt das Ewige Feuer
Mein weiterer Rundgang führt mich zum ...
Teufelsmuseum in dem ich mir die Sammlung von 260 Teufelsdarstellungen anschaue
Synagoge aus dem Jahre 1872
Vor dem zweiten Weltkrieg lebten in Kaunas 37.000 Juden
... von denen nur 2.500 überlebten
Gedenkstein im ehemaligen jüdischen Ghetto


Mittwoch, 16.12.: Ausflug nach Vilnius

Am nächsten Morgen fahre ich mit einem Bus in die Hauptstadt Vilnius
Durch das Aušros Vartai Tor betrete ich die größte Altstadt Osteuropas
In seiner Rückseite befindet sich eine Kapelle
Vilnius bietet eine unheimliche architektonische Vielfalt: das barocke Basiliustor
Die Nationale Philharmonie im Stil des Historismus
Die frisch renovierte (Vilnius war 2009 Kulturhauptstadt Europas) St. Kasimir-Kirche
Ein Vertreter der Stadt empfängt den Coca-Cola-Nikolaus vor dem Rathaus
Und hier wurde er früher geehrt (bevor er zu Coca Cola wechselte): in der St.-Nikolaus-Kirche
Ich schlendere weiter durch die vielfältige Altstadt ...
... und bin begeistert von den vielen architektonischen Details
Am Ende der Altstadt befindet sich der Kathedralen-Platz
Hier steht die einst erste Kirche des Landes, die Kathedrale St. Stanislaus
Auffällig sind die mächtigen viereckigen Säulen im Inneren
... und der frei stehende Glockenturm
Neben der Kathedrale steht der Großfürstenpalast
... und davor eine Statue des Großfürsten Gediminas - in Litauen kennt ihn jedes Kind
Hinter dem Kathedralen-Platz befindet sich der Burgberg
Ich steige ihn hinauf und besichtige den Gediminas-Turm ...
auf dem als Zeichen der Unabhängigkeit seit 1988 die litauische Flagge weht
Von hier oben habe ich eine herrliche Aussicht über die Stadt
Blick vom Gediminas-Turm auf den Großfürstenpalast
Wieder am Boden folgt das wohl schönste Bauensemble der ganzen Stadt
Die St.-Anna-Kirche
Ein märchenhaftes Meisterwerk der Backsteingotik
... neben ihr das nicht minder schöne Bernhardiner-Kloster
Nicht weit von hier - jenseits des Flusses - befindet sich die Republik Užupis
Ihre Einwohner - hauptsächlich Künstler - haben eine eigene Republik ausgerufen
"Offizielle Regierungsbehörde" ist die Kneipe Užupio kavinė
Patron der Künstlerkolonie ist Frank Zappa
Über die "Deutsche Straße" durchquere ich noch einmal die Altstadt
Gedenktafel, die an das jüdische Ghetto in Vilnius erinnert
Von 105 sakralen jüdischen Stätten ist lediglich diese Synagoge erhalten geblieben
Vilnius war einst eine Hochburg der jüdischen Kultur. Ein Drittel der Bevölkerung war jüdisch.
Gedenktafel für den Japaner Chijune Sugihara, der tausenden Juden zur Flucht verhalf
Ich besuche das Jüdische Museum
Die Ausstellung dokumentiert die grausamen Geschehnisse in Vilnius während des Zweiten Weltkrieges
... und endet mit den Fotos einiger Kinder, die im Ghetto ermordet wurden
Gleichfalls bedrückend ist mein Besuch im KGB-Museum
Es dokumentiert die Schreckensherrschaft der Sowjets in Litauen
Das Exekutionszimmers mit Einschusslöchern in der Wand
Zurück in Kaunas begebe ich mich ins riesige Einkaufszentrum "Akropolis"
... schlendere durch einige der 200 Geschäfte und esse in einem der mehr als 10 Restaurants


Donnerstag, 17.12.: Die Weiterreise nach Nordafrika

Am nächsten Morgen genieße ich noch einmal das hervorragende Frühstücksbuffet
... und fliege dann mit Ryanair weiter über Liverpool nach Agadir in Marokko