Ein Wochenende an der Nordsee

Datum:
11. bis 13. September 2009
Dauer:
3 Tage
Hotel:
Karte:
Reisekarte
Bereiste Städte:
zu den Fotos

Reisebericht

Recht kurzfristig entscheiden wir uns, im Sommer noch einmal ein Wochenende ans Meer zu fahren. Unsere Wahl fällt auf Den Haag, dessen Vorort Scheveningen mit einem wirklich hübschen Nordseestrand aufwarten kann.

Der Strand von Scheveningen
Der Strand von Scheveningen

Gut gelegen kommt uns das Angebot "Europa Spezial" der Bahn, mit dem man für 19 Euro (ab grenznahen Bahnhöfen) per IC in die Niederlande reisen kann.

Als Unterkunft buchen wir ein Zimmer im 4-Sterne-Hotel "Novotel Den Haag World Forum". Besonders günstig bekommen wir es auf der englischen Seite von Expedia, da wir dort den Gutschein einer Werbeaktion einlösen und so nur 54,40 GBP (60 Euro) für ein Doppelzimmer zahlen.

Mit dem Zug geht's nach Den Haag
Mit dem "Europa-Spezial" der Bahn geht's für 19 Euro in die Niederlande

Freitag, 11.9.: Ein Abend am Strand

Nach vier Stunden Fahrt kommen wir um 15:35 Uhr am Bahnhof "Den Haag Centraal" an. In einem der Zeitungsläden im Bahnhofsgebäude kaufen wir eine Stripenkaart. Sie kostet 7,30 Euro für 15 Stripen. Sie ist in den gesamten Niederlanden gültig. Bei jeder Fahrt muss eine bestimmte Anzahl von Stripen abgestempelt werden. So zahlen wir z.B. 3 Stripen pro Person für die Weiterfahrt mit der Tram zu unserem Hotel.

Das "Novotel Den Haag World Forum" liegt in der Nähe des internationalen Gerichtshofes von Den Haag. Hier finden sich auch weitere Einrichtungen der internationalen Gemeinschaft sowie Anwaltskanzleien, Botschaften und ähnliches.

Sonnenuntergang über der Nordsee
Sonnenuntergang über der Nordsee

Das Hotel selbst ist sehr sauber und unser Zimmer gut ausgestattet. Wir ruhen uns kurz aus und verlassen das Hotel anschließend Richtung Scheveningen.

Wir schlendern eine Einkaufsstraße entlang und erreichen dann den Strand, an dem es heute sehr windig ist. Das erfreut allerdings unzählige Kite-Surfer, die ihrem Hobby nachgehen.

Entlang des Strandes finden sich viele Strandbars und -restaurants. In einem davon machen wir es uns an einem kleinen Feuer gemütlich, trinken etwas und essen holländische "Bitterballen", während die Sonne langsam im Meer versinkt. Eine wunderschöne Abendstimmung.

In der Innenstadt von Den Haag
In der Innenstadt von Den Haag

Samstag, 12.9.: Shopping in Den Haag und Spaziergang am Strand

Das Frühstück im Hotel war im Zimmerpreis inbegriffen. In dem modern und wohnlich eingerichteten Restaurant gibt es ein hochwertiges Frühstücksbuffet, an dem wir uns bedienen dürfen.

Neben allen Dingen, die man bei einem guten Frühstücksbuffet erwartet, gibt es auch Besonderheiten wie z.B. ausgesprochen leckeren Erdbeersaft.

Wir haben heute herrlichen Sonnenschein und fahren mit der Tram in die Innenstadt von Den Haag. Dort schauen wir uns als erstes das Stadthaus aus. Es wurde vom Architekten Richard Meier komplett in Weiß erbaut. Im Inneren finden wir ein Informationszentrum, in dem wir uns in einem 180°-Grad-Kino einen Film über Den Haag anschauen.

Der Binnenhof ist der Sitz des Parlaments der Niederlande
Der Binnenhof ist der Sitz des Parlaments der Niederlande

Nachdem wir in einem Café vor dem Stadthaus eine Pause eingelegt haben, beginnen wir eine Shoppingtour durch die Innenstadt. In Den Haag finden sich alle Geschäfte, die man sich wünscht. Von den großen bekannten Ketten bis zu kleinen Designer-Läden.

Nachdem wir fündig geworden sind, lassen wir die Einkaufsstraßen hinter uns und schauen uns den Binnenhof an. Er ist die ehemaligen Stammburg der Oranier und Sitz des Parlaments der Niederlande. Wir haben Glück, denn an diesem Wochenende findet der "Open Monumenten Dag" statt. Das bedeutet, dass viele der geschichtsträchtigen Bauwerke im ganzen Land für Besucher zugänglich gemacht werden.

So auch der Rittersaal, das auffälligste Gebäude des Binnenhofs. Ihn schauen wir auch von innen an.

Anschließend fahren wir mit der Tram zum Strand. Wir laufen etwas die Promenade entlang. Wahrzeichen von Scheveningen ist die 381 m lange Seebrücke. Wir schlendern auch auf ihr umher und beobachten die Bungee-Springer, die sich hier vergnügen.

Zurück im Hotel ruhen wir uns aus. Gegen Abend schnappen wir uns unsere mitgebrachten Sportsachen und joggen vom Hotel aus Richtung Meer und den Strand entlang.

Blick über den Marktplatz auf die Nieuwe Kerk
Der Marktplatz von Delft

Sonntag, 13.9.: Die historische Altstadt von Delft

Nach dem Frühstück räumen wir unsere Zimmer und checken aus dem Hotel aus. Dabei müssen wir pro Tag und Person 3,81 Euro Kurtaxe bezahlen.

Am heutigen Tag möchten wir uns den 15 km entfernten Nachbarort Delft anschauen.

Delft gehört zu den ältesten niederländischen Städten. Die Altstadt birgt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die von ihrer Vergangenheit als blühende Handelsstadt zeugen. Delft verfügt über ein von Grachten durchzogenes historisches Stadtbild und ist nach Amsterdam das populärste touristische Ziel der Niederlande.

Wappen über dem Huyterhuis, einem Wohnhaus aus dem 16. Jahrhundert
Wappen über dem Huyterhuis, einem Wohnhaus aus dem 16. Jahrhundert

Vor unserem Hotel fährt eine Tram ab, mit der wir ohne Umstieg bis Delft fahren können.

Wir laufen durch die Altstadt, in der an diesem Sonntag fast alle Geschäfte geschlossen sind. Dafür ist aber auch heute noch der "Open Monumenten Dag", so dass wir uns einige Gebäude von innen anschauen können.

Den Mittelpunkt der Altstadt bildet der Marktplatz mit der "Neuen Kirche" und dem Rathaus. In der Nieuwe Kerk befindet sich die Grabstätte des Königshauses. Wilhelm von Oranien, der Vater der Niederlande, der 1584 ermordet wurde, war der Erste, der hier bestattet wurde.

Nach unserem Rundgang durch die hübsche Altstadt fahren wir am frühen Nachmittag zurück nach Den Haag, wo wir unsere Koffer vom Hotel abholen und anschließend um 16:30 Uhr mit dem IC zurück nach hause reisen.

Scheveningens Wahrzeichen ist die Seebrücke
Blick auf die Seebrücke, dem Wahrzeichen von Scheveningen

Fazit:

Den Haag ist sehr gut für einen Wochenendtrip geeignet. Es finden sich gut Shopping-Möglichkeiten, Sehenswürdigkeiten von politischem, geschichtlichem und architektonischem Wert und ein Strand mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten. Allerdings kann man an all diesen Orten auch viel Geld ausgeben - Den Haag ist nicht gerade günstig.

Delft ist kleiner, gemütlicher und hat eine historischere Erscheinung. So gehört Delft sicherlich zu den hübschesten und typischsten Städten der Niederlande.

Unser Hotel "Novotel Den Haag World Forum" ist auf Geschäftsleute ausgerichtet, aber gerade dadurch ein sauberes und schön ausgestattetes Hotel mit gutem Service und Essen.

Links:

zum Reisebericht

Fotos